<img src="https://secure.leadforensics.com/133892.png" alt="" style="display:none;">

Trotz der globalen Pandemie lieferte Columbus ein Ergebnis für 2020, das den Erwartungen entsprach. „Wir sind mit den Ergebnissen zufrieden, insbesondere angesichts der verbesserten normalisierten EBITDA-Marge auf 7,3%. Unser Geschäft mit Dynamics Sweden und unsere norwegische Tochtergesellschaft haben im Jahr 2020 ein deutliches Wachstum verzeichnet. Darüber hinaus haben Cloud Services und Columbus Care ebenfalls Fortschritte erzielt. Die Einführung unserer neuen Strategie Focus23 war ein wichtiger Meilenstein im Jahr 2020, und die Anpassung des Geschäfts unter anderem durch die Veräußerung von To-Increase war der erste Schritt zur Vereinfachung des Geschäfts mit einem starken Fokus auf die Beratung größerer Kunden. Im vierten Quartal 2020 konnten wir einen Umsatzanstieg verzeichnen und freuen uns auf ein aufregendes und normaleres Jahr 2021“, sagt der Vorstandsvorsitzende Ib Kunøe.

Der Konzernumsatz ging 2020 im Vergleich zu 2019 um 6% zurück, deckt jedoch eine positive Entwicklung in mehreren Bereichen ab, in denen unter anderem der Cloud-Umsatz um 41%, Columbus Care um 12% und der wiederkehrende Umsatz um 4% zunahmen. Das normalisierte EBITDA ging um 7% zurück, während die normalisierte EBITDA-Marge von 7,1% auf 7,3% stieg.

Die Veräußerung des Softwareunternehmens To-Increase wirkt sich um ca. 671 Mio. DKK auf das Eigenkapital aus. Darüber hinaus hat Columbus sein Private Cloud-Geschäft veräußert, um das Geschäft zu vereinfachen und sich auf die digitale Beratung größerer Kunden in Schlüsselmärkten zu konzentrieren. Mit Focus23 wird Columbus das volle Wachstumspotenzial freisetzen und das organische Wachstum ab 2023 schrittweise auf mindestens 10% pro Jahr steigern.

Der neue CEO für Columbus wird in naher Zukunft bekannt gegeben

Der Verwaltungsrat von Columbus ist dabei, die Einstellung des zukünftigen CEO des Unternehmens abzuschließen, und wird in naher Zukunft den Leiter der weiteren Entwicklung von Columbus bekannt geben.

Performance Highlights für 2020:

  • Der berichtete Umsatz ging um 6% zurück und belief sich auf 1.655 Mio. DKK, hauptsächlich aufgrund von Covid-19
  • Columbus Care wuchs um 12% auf 152 Mio. DKK
  • Die Cloud-Services stiegen aufgrund der fortgesetzten Cloud-Konvertierung um 41% auf 59 Mio. DKK
  • Die wiederkehrenden Einnahmen verbesserten sich um 4% und machten 25% der Einnahmen aus
  • Das normalisierte EBITDA ging um 7% auf 117 Mio. DKK zurück, und die normalisierte EBITDA-Marge stieg um 2% auf 7,3%.
  • Der Gewinn nach Steuern stieg von -18 Mio. DKK auf 55 Mio. DKK

Weitere Highlights

Fokus und Einfachheit:

  • Die neue Strategie Focus23 wurde am 12. November 2020 gestartet
  • Der Verkauf des Software-Geschäfts To-Increase wurde zu einem Preis (Unternehmenswert) von 113 Mio. EUR abgeschlossen
  • Veräußerung des Private Cloud-Geschäfts von Columbus
  • Schließung der spanischen Einheit

Ausblick für 2021

Basierend auf der finanziellen Leistung im Jahr 2020, dem aktuellen Auftragsbestand und der Pipeline-Prognose lautet unsere Prognose für das Gesamtjahr 2021 für das fortgesetzte Geschäft wie folgt:

  • Der Umsatz wird voraussichtlich im Bereich von 1.650 Mio. DKK und 1.800 Mio. DKK liegen.
  • Das EBITDA wird voraussichtlich im Bereich von 125 Mio. DKK bis 150 Mio. DKK liegen.

Weitere Links:

Lesen Sie hier den Geschäftsbericht (in Englischer Sprache)

Discuss this post

Recommended posts

Das globale Beratungsunternehmen Columbus führt eine neue Dreijahresstrategie ein, Focus23, mit dem Ziel, das Unternehmen als den digitalen Vertrauensberater für größere Kunden zu positionieren. Ein erhöhter Kundenwert und ein vereinfachtes Betriebsmodell werden das volle Wachstumspotenzial des Unternehmens freisetzen.  
right-arrow share search phone phone-filled menu filter envelope envelope-filled close checkmark caret-down arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down