<img src="https://secure.leadforensics.com/133892.png" alt="" style="display:none;">

Eine Ausrichtung auf die Strategie und eine deutliche Expansion des Territoriums waren zentrale Diskussionspunkte, als Joerg Jung, Infor EVP und General Manager für EMEA und Asien-Pazifik/Japan, und Søren Krogh Knudsen, CEO von Columbus, in Kopenhagen zusammentrafen.

Der nächste Schritt in der strategischen Partnerschaft besteht darin, die Focus23-Strategie von Columbus und die 5x SaaS-Wachstumsstrategie von Infor aufeinander abzustimmen. Beide Partner haben sich zum Ziel gesetzt, ihren Gewinn bis Ende 2025 zu vervierfachen, und zwar durch fundierte Branchenkenntnisse und in enger Partnerschaft mit den Kunden.

Columbus ist der größte Infor M3 Allianz- und Channel-Partner weltweit und baut seine Präsenz in Europa und, eine zunehmende Präsenz, in den USA aus. Die Kombination aus Infors Lösungen und Columbus' breitem Angebot im Rahmen des 9 Doors to Digital Leadership®-Portfolios ermöglicht es Kunden, ihre digitale Transformation zu beschleunigen und das volle Potenzial moderner Cloud-basierter Lösungen auszuschöpfen.

"Infor M3 ist ein weltweit führendes ERP-System, das es unseren Kunden ermöglicht, ihr Branchenpotenzial zu maximieren, zu skalieren und dabei die besten Experten in ihrer Nähe zu haben", sagt Knudsen. "Ob es um Strategie, Implementierung oder Support geht, wir verfügen über solide Kompetenz in der digitalen Transformation. Columbus ist ein globales Unternehmen mit einer beeindruckenden Offshore-Kompetenz. Unsere Stärke ist, dass wir nah an unseren Kunden sind und ihnen die bestmöglichen Lösungen für ihr Geschäft bieten. Mit unseren Fähigkeiten sind wir strategische digitale Berater während des gesamten Prozesses, von der Prüfung und Bewertung bis zur Auswahl, Implementierung, Integration, Unterstützung und kontinuierlichen Entwicklung."

 

Søren Krogh Knudsen

Foto: Søren Krogh Knudsen, CEO von Columbus, bezeichnet die strategischen Fähigkeiten von Columbus als vertrauenswürdige Berater.

Infor und Columbus haben das gemeinsame Ziel, ihre Kapazitäten für Infor M3-basierte CloudSuites für Unternehmen in den Bereichen Einzelhandel und Mode, Vertrieb, Lebensmittel und Getränke, Fertigung, Vermietung und Leasing zu erhöhen.

"Die Partner sind entscheidend für das weitere Wachstum von Infor. Die Ausweitung unserer bestehenden Partner auf neue Märkte und Branchen ist Teil dieser Strategie", sagt Jung. "Wir wollen mit Columbus eine noch engere und strategischere Partnerschaft eingehen. Das breite Angebot von Columbus bedeutet, dass unsere Kunden Zugang zu den bestmöglichen Werkzeugen und Fachkenntnissen haben werden, um sie durch ihre digitale Transformation zu führen. Columbus spielt eine wichtige Rolle bei der Verwirklichung unserer Wachstumsstrategie. Gemeinsam können wir unser Angebot maximieren, unsere Geschäftsexpansion ausrichten, neue Märkte erschließen und unsere Portfolios erweitern." 

Joerg Jung, Infor

 

Foto: Jörg Jung, EVP & GM Infor International, sagt, dass Partner entscheidend für das weitere Wachstum von Infor sind.

Höhepunkte der strategischen Partnerschaft::

  • Gemeinsame Strategien und Geschäftspläne - Infor SaaS 5x Growth und Columbus Focus23.
  • Umsatzsteigerung durch Kundenwachstum in ausgewählten Märkten.
  • Unterstützung der Kunden bei der Nutzung der Vorteile der tiefgreifenden mikrovertikalen Funktionalität von Infor, die durch die Branchenexpertise von Columbus unterstützt wird
Topics

Diskutieren Sie diesen Beitrag

Recommended posts

Am 26. April gaben Columbus Norway und Infor bekannt, dass Jernia sich für eine Zusammenarbeit entschieden hat, um ein altes Enterprise Resource Planning (ERP)-System durch Infor Cloudsuite Distribution Enterprise, eine standardisierte Branchenlösung für den Einzelhandel, zu ersetzen.
Columbus kündigt die Einführung eines neuen Integrations-Konnektors zwischen dem ERP-System Infor M3 Cloud Edition und der Medius Ausgaben-Management - und Kreditorenbuchhaltungs-Lösung an. Der Konnektor ermöglicht einen reibungslosen Übergang für Kunden, die von On-Premise in die Cloud wechseln. Vor zwei Jahren begannen Columbus und Medius mit der Entwicklung eines Integrations-Konnektors, um einen reibungslosen Übergang von M3 On-Premise zu M3 Cloud zu ermöglichen. Schon damals war klar, dass es eine große Nachfrage nach einer solchen Lösung geben würde und dass sie für M3-Kunden, die in die Cloud wechseln, ein Gewinn sein würde. Und das Timing war genau richtig: “Als zuverlässige digitale Berater müssen wir den zukünftigen Herausforderungen immer voraus sein und sie für unsere Kunden lösen. In diesem Fall ist die Integration von zwei Cloud-basierten Lösungen mit ständigen Updates sehr aufwändig und kann eine Herausforderung sein - eine Herausforderung, bei der wir unsere Kunden unterstützen wollen", sagt Ole Fritze, Chief Operating Officer bei Columbus; “der Integrations-Konnektor bietet den Kunden die Möglichkeit, die beste Lösung für die Automatisierung ihrer Kreditorenbuchhaltung in der Cloud zu wählen“. Foto: Ole Fritze, Chief Operating Officer bei Columbus. Ulf Schnürer, VP Partner bei Medius AP Automation, erläutert die erfolgreiche Partnerschaft mit Columbus: “Die Medius und M3 Suites arbeiten schon seit langem sehr gut zusammen. Sie sind bis heute bei mehr als 160 internationalen M3/Medius-Kunden implementiert, davon betreiben, dank des Konnektors, bereits mehr als 20 Medius-Kunden effiziente Geschäftsabläufe auf der M3 Cloud Edition“ Columbus unterstützt M3 On-Premise-Kunden auf ihrem Weg in die Cloud, ab jetzt auch mit der Automatisierung der Kreditorenbuchhaltung von Medius. Das Angebot wird bald alle Medius Ausgaben-Management-Anwendungen umfassen, einschließlich Finanzierung, Beschaffung, Vertrags- und Lieferantenmanagement. “Der Integrations-Konnektor ermöglicht es M3-Kunden, ihre Abläufe in einer mandantenfähigen Cloud-Umgebung zu optimieren und zu rationalisieren. Aus unserer Sicht haben wir mit der Einführung der Medius-Verbindung in die M3 Cloud Edition ein neues Produkt auf den Markt gebracht“, fügt Ole Fritze hinzu.
Novacura Flow war innerhalb von zwei Monaten nach dem Kauf in Betrieb.
Elektroskandia war auf der Suche nach einem modernen, flexiblen und mobilen Geschäftssystem, um Logistik, Wirtschaft und Geschäftsprozesse zu unterstützen. Jetzt tauscht der Konzern seine alten ERP-Systeme gegen Infor CloudSuite Distribution Enterprise mit Columbus als Lieferanten aus.
Mit dem Ziel, ihre Geschäftsprozesse weltweit mit den neuesten digitalen Technologien zu standardisieren und zu rationalisieren, hat BioMar, ein führender Hersteller von Futtermitteln für die nachhaltige Aquakultur, Columbus als strategischen Partner für die Neuimplementierung seines ERP-Systems Infor CloudSuite Food & Beverage in der Cloud gewählt. Die Lösung wird bis 2023 über 550 M3-Benutzer in 13 Ländern in die Lage versetzen, mit einer zukunftssicheren digitalen Plattform effizienter zu arbeiten.